Service-Navigation

Suchfunktion

AsKo 5

Übergänge

Die Arbeitsstelle Kooperation (ASKO) ist auch Ansprechpartner bei grundsätzlichen Fragen zur inklusiven Bildung und Ausbildung an beruflichen Schulen. Sie unterstützt im Netzwerk aller relevanten Partner die schulische Bildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf und Benachteiligungen, Behinderungen und langfristigen Erkrankungen. Dabei stehen die Mitarbeiter der ASKO auch für die Begleitung des beruflichen Übergangs der jungen Menschen zur Verfügung.

 Aufgaben der ASKO:

  • Förderung und Koordination der Zusammenarbeit von beruflichen Schulen und sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ), Zusammenarbeit mit schulischen Partnern und Einrichtungen wie z.B. mit Beratungslehrkräften, sonderpädagogischen Diensten, schulpsychologischen Beratungsstellen, Fachberaterinnen und Fachberater, Schulrätinnen und Schulräten 
  • Förderung der Vernetzung: Sie bildet und unterstützt Netzwerke mit außerschulischen Partnern, Jugendhilfe/Jugendarbeit, Beratungsstellen, Therapeuten, Kliniken und Diagnosezentren 
  • Unterstützung bei Fragen des Nachteilsausgleichs 
  • Beratung und Unterstützung beim Übergang auf eine berufliche Schule (Berufswegekonferenzen, Fragen zu geeigneten Schulen bei bestimmten Behinderungsarten) 
  • Vermittlung geeigneter Ansprechpartner bei speziellen Fragestellungen (z.B. zu bestimmten Erkrankungsbildern, zu bestimmten Behinderungsarten, bei Autismus, etc.) 
  • Information zum Themenkomplex „Inklusion“ mit dem Fokus auf die beruflichen Schulen (Fortbildungsveranstaltung, Fachtage)


Ansprechpartner:

Andreas Pichler
Berufschullehrer

donnerstags von 09:00 - 12:00 Uhr

T: 0721/605610-50

E: Andreas.Pichler@ssa-ka.kv.bwl.de



Links:

Hilfekompass Übergang Schule - Beruf

Flyer Multiplikatoren BWK/KI

Fußleiste