Service-Navigation

Suchfunktion

Die Schulpsychologische Beratungsstelle im Staatlichen Schulamt Karlsruhe









Flyer der Schulpsychologische Beratungsstelle Karlsruhe

Aufgaben

Die Aufgaben der SPBS sind gesetzlich definiert durch §19 Schulgesetz Baden-Württemberg und durch die Verwaltungsvorschrift Richtlinien für die Bildungsberatung. Die zentralen Aufgaben sind:

  • Unterstützung von Schulen (Schulleitungen und Lehrkräften) sowie Schulaufsicht bei pädagogisch-psychologischen Fragen
  • Information und Beratung von SchülerInnen bzw. deren Erziehungsberechtigten über Bildungsgänge und bei Schulschwierigkeiten

Unser Beratungsangebot richtet sich an alle am Schulleben beteiligten Personen, d.h. Schulleitungen, Lehrkräfte, Kollegien, Eltern, Schülerinnen und Schüler.

Wir beraten Schulleitungen, Lehrkräfte und Kollegien und bieten an

  • Beratung in sozial-schwierigen Klassensituationen
  • Fortbildungen zu pädagogisch-psychologisch bedeutsamen Themen
  • Fallbesprechungen, Supervision und Coaching
  • Teamentwicklung
  • Konfliktberatung und -moderation
  • Mitwirkung bei Schulentwicklungsprozessen
  • Unterstützung in Krisensituationen (Gewaltsituationen, Verlustereignisse in Schulen u.ä.)

Wir beraten Eltern, Schülerinnen und Schüler bei

  • Fragen zu Lern- und Leistungsschwierigkeiten (z.B. Lernblockaden, Über- und Unterforderung, Prüfungsängste)
  • Fragen zur Schullaufbahn (z.B. Einschulung, Schulwechsel, Klassenwechsel, Fragen des zweiten Bildungsweges)
  • Fragen zu schulisch-sozialen Situationen (z.B. Konflikte zwischen SchülerInnen, Konflikte zwischen Eltern und Lehrkraft, Mobbing, Schulunlust)

Die Schulpsychologische Beratungsstelle ist im Regierungspräsidium Karlsruhe beteiligt an der berufsbegleitenden Ausbildung von Lehrkräften zum Beratungslehrer oder Beratungslehrerinnen ebenso wie an deren Praxisbegleitung durch Supervision und Fortbildung.

Zuständigkeitsbereich

Die Schulpsychologische Beratungsstelle berät Ratsuchende aus allen Schularten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe.

Dies sind aktuell ca. 300 Schulen.


Grundsätze in der Beratungstätigkeit

  • Freiwilligkeit der Beratung
  • besonderer Vertrauensschutz durch gesetzlich festgeschriebene Schweigepflicht gegenüber Schule, anderen Dienststellen und externen Stellen
  • orientiert an den Ressourcen, Anliegen und Zielen der Ratsuchenden
  • Zusammenarbeit mit allen am System Schule beteiligten Institutionen
  • Kostenfreiheit
  • telefonische Anmeldung (0721/605610-70) oder per email:spbs@ssa-ka.kv.bwl.de
  • Termine nach Vereinbarung

Laufende Projekte

  • Coachinggruppe für Schulleitungen
  • COPSOQ: Mitgestaltung der Erfahrungsaustausche und individuelle Systemberatung
  • Fortbildung für schulische Krisenteams
  • Durchführung des laufenden Ausbildungskurses zu Beratungslehrkräften
  • Schulinterne und schulartübergreifende Supervision für Lehrkräfte und Schulleitungen
  • Begleitung von Schulentwicklungsprojekten
  • Mitwirkung Hochbegabtenzüge an ausgewählten Gymnasien des Landes, HOBEZ

Fußleiste