Navigation überspringen

30.08.2021

Corona-Krise: Beratende Informationen für Schulen im Schuljahr 2021/22

die Corona-Verordnung der Landesregierung wurde zum 16. August 2021 geändert. Die geänderten Regelungen in dieser,,Hauptverordnung" machen Anpassungen in der Corona-Verordnung Schule notwendig. Informationen für die Schulpraxis und relevante Punkte lesen Sie hier.
Fragen und Antworten zum aktuellen Schul- und Kitabetrieb

Sämtliche inzidenzabhängige Einschränkungen entfallen
Für den schulischen Bereich ist es weiterhin das Ziel, Einschränkungen des Schulbetriebs, die zu Wechsel- oder Fernunterricht führen, soweit möglich zu vermeiden. Die inzidenzabhängigen Regeln, nach denen sich bisher diese einschränkenden Maßnahmen bestimmt haben, sind in der neuen Corona-Verordnung Schule entfallen. Daraus haben sich Anderungen an verschiedenen Stellen der Verordnung ergeben.

Inhaltsübersicht

Datenschutz Schulen

Videokonferenzen

Hinweise & Info

Freie Angebote

Threema

LfDI / Hinweise

Hinweise und Empfehlungen für Schulen

  • Mit Start zum neuen Schuljahr besteht an den Schulen grundsätzlich wieder Präsenzpflicht. Schülerinnen und Schüler können in begründeten Ausnahmefällen auf Antrag von der Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts befreit werden, wenn durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen wird, dass für sie oder eine mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person das Risiko eines besonders schweren Verlaufs der Krankheit COVID-19 besteht. Damit entfällt die im Schuljahr 2020/2021 eröffnete Möglichkeit, sich gegen die Teilnahme am Präsenzunterricht und damit für eine Teilnahme am Fernunterricht entscheiden zu können, ohne dass dafür besondere Gründe nachgewiesen werden mussten.
  • Schulen BW: Regelungen im Einzelnen
  • Informationen und Planungen zum Schuljahr 2021/2022
  • Maskenpflicht
  • FAQ Schulbetrieb an SBBZ unter Coronabedingungen
  • Thema IT-Versorgung der Schulen - Stellungnahme zur Refokussierung von BelWü (Auswirkungen für Schulen mit BelWü Diensten)
    Einfache Checkliste zur dienstlichen Kommunikation als Schematisierung. Direktdownload als PDF
    SICHERHEITSHINWEISE: Zum Schutz von Videokonferenzen im Fernlernunterricht sind sichere Instanzen, Meeting IDs und Passwortschutz dringend zu verwenden! Hinweise Fremdzugriff bei Videomeetings
  • Übersicht November 2020 für Schulen zum
    Thema Videocalls, Apps und Datenschutz
  • Hinweise zur Übermittlung von E-Mail-Adressen an die Gesundheitsämter im Zuge der Nachverfolgung von möglichen Ansteckungsketten Corona/Covid 19.
  • Umgang mit Musterschreiben und Klageandrohungen: Es besteht keine Veranlassung für Schulen, vorformulierte „Haftungserklärungen“ zu unterzeichnen.
  • Zum 01.08.2020 gab es in Baden-Württemberg eine Änderung des Schulgesetzes. Diese betrifft auch den Einsatz von informationstechnischen Systemen zur Gestaltung des Unterrichts. Bitte informieren Sie sich hier!
  • Achten Sie bei Schulsoftware auf Angebote, die eine Datenverarbeitung im Auftrag der Schule (Art. 28 DSGVO, sog. „Auftragsverarbeitung“) vorsehen. Dies erfordert einen ADV-Vertrag und eine Übernahme in das Verarbeitungsverzeichnis der Schule. Die Schule muss jederzeit Kontrolle über die Datenverarbeitung haben. Achten Sie auf den Hinweis, dass der Hersteller keine Nutzerdaten an Dritte weitergibt und keine Tracking Tools einsetzt. Vermeiden Sie längerfristige vertragliche Bindungen und Abonnements. Die Schulleitung bleibt verantwortliche Stelle.
  • Lehrkräfte, die eigene (private) Endgeräte verwenden, sollen gemeinsam mit der Schulleitung darauf achten, den "Antrag auf Nutzung privater Datenverarbeitungsgeräte..." auszufüllen. Auch Lehrkräfte können mobile Endgeräte bei der Schule leihen, wenn sie nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden können und über kein anderweitiges mobiles Endgerät verfügen.
  • Der Landesbeauftragte für Datenschutz hat Ende Oktober 2020 grünes Licht für das Pilotprojekt zum Einsatz von Microsoft 365-Werkzeugen in der Digitalen Bildungsplattform gegeben. 20-30 berufliche Schulen sind für die freiwillige Teilnahme am Pilotprojekt vorgesehen. Direktlink zum Artikel

Viele weitere Antworten des Kultusministeriums (FAQ-Auflistung der häufigsten Fragen und Antworten) für Schulen direkt hier klicken.

Videokonferenzsysteme

VideoCalls und Videoconferencing-Tools sind in der Krisenzeit von Eltern, SuS, Schulen und Lehrkräfte besonders angefragt. Bitte beachten Sie als verantwortliche Schulleitung den Datenschutz. Vieles ist datenschutzrechtlich bedenklich. Das Kultusministerium bietet allen Schulen kostenlos Moodle mit Videokonferenzen (BBB) an. 

Tipps für Lehrkräfte im Umgang mit Videokonferenzen (LMZ)

1. Jitsi sicher über SMZ/KMZ/LMZ

Alternative Nutzung von Jitsi kann nun sicher über den Server des SMZ Karlsruhe oder über die Server des KMZ Karlsruhe aufgerufen werden:

Achtung: Wählen Sie als Konferenzraumname bei Videokonferenzen nicht "Test" oder "Klasse8" o.ä., damit nicht andere Teilnehmer unabsichtlich dazukommen! Eine Passwortvergabe als Moderator ist wichtig! Vor der Nutzung sollte man sich auch hier einmalig eine Zustimmung mit Datenschutzhinweisen einholen!

2. Big Blue Button (BBB) mit Moodle

Unterrichtsstörungen bei BBB - Was kann man als Lehrkraft tun?!

3. Its-Learning Bildungsplattform

Mit itslearning startet nun ein weiterer Bestandteil der Digitalen Bildungsplattform. Es handelt es sich um ein Lernmanagementsystem, das viele Funktionen bereit stellt, mit denen digital gestützter Unterricht sowohl vor- und nachbereitet, als auch durchgeführt werden kann. Informationen des Kultusministerium zum Rollout.

Weitere Hinweise und beratende Informationen

Datenschutzkonforme Auswahl und Nutzung von Apps (KM)

Info ÖPR digitale Lern-/ Informations- und Kommunikationsplattformen

Regeln Digitaler Unterricht mit Jitsi
(mit freundlicher Genehmigung Hopp-Foundation)

Nutzungsordnung Videokonferenz für junge Schüler/-innen
(mit freundlicher Genehmigung Herr Hauser, SSA BB)

Hinweise der Pressestelle des Landesdatenschutzbeauftragten BW

Freie Onlineangebote für Schulen (datenschutzfreundlich)

Anton - Lernapp
(Auf Grund eines Datenvorfalles im März 2021 wird empfohlen, kein Login zu erstellen und nur mit Spitznamen zu arbeiten)

KMK Linkliste Distanzlernen

Landesbildungsserver Onlineunterricht / Prüfungsvorbereitung

LearningApps - Viele Aufgaben und Tests

LMZ - Übersicht, Hinweise und Angebote

Moodle "Light" für Schulen
BigBlueButton für Videokonferenzen an Schulen

Planet Schule SWR Schulfernsehen

Messenger Threema für Schulen

seit Ende April stellt das Kultusministerium den Instant-Messenger „Threema Work“ für Lehrkräfte zur Verfügung, der zu dienstlichen Zwecken datenschutzkonform genutzt werden kann. Für Eltern, Schülerinnen und Schüler ist der Messenger nicht kostenlos. Umfangreiches Begleitmaterial zur Einrichtung und Nutzung des Messenger finden sie auf den Seiten des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg unter: www.lmz-bw.de/threema-work

Info zu Messenger Threema Lehrkräfte

Datenschutzerklärung für Lehrkräfte

Nutzungsordnung für Lehrkräfte

Datensparsame Konfiguration aus Datenschutz-Brief #3
    (mit freundlicher Genehmigung bDSB, SSA Pforzheim)

Hinweise des Kultusministeriums und LfDI

Weiteres Vorgehen bei der Nutzung von Microsoft Office 365 im Schulbereich (22.07.2021)

Das Kultusministerium und der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) haben sich auf das weitere Vorgehen bei der Nutzung von Microsoft Office 365 im Schulbereich verständigt. Sie können die Information hier lesen.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.